Deutsch » Englisch UK   Hausputz


18 [achtzehn]

Hausputz

-

18 [eighteen]

House cleaning

18 [achtzehn]

Hausputz

-

18 [eighteen]

House cleaning

Klick auf den Text, um ihn zu sehen:   
DeutschEnglish UK
Heute ist Samstag. To--- i- S-------.
Heute haben wir Zeit. We h--- t--- t----.
Heute putzen wir die Wohnung. We a-- c------- t-- a-------- t----.
   
Ich putze das Bad. I a- c------- t-- b-------.
Mein Mann wäscht das Auto. My h------ i- w------ t-- c--.
Die Kinder putzen die Fahrräder. Th- c------- a-- c------- t-- b-------.
   
Oma gießt die Blumen. Gr----- i- w------- t-- f------.
Die Kinder räumen das Kinderzimmer auf. Th- c------- a-- c------- u- t-- c--------- r---.
Mein Mann räumt seinen Schreibtisch auf. My h------ i- t------ u- h-- d---.
   
Ich stecke die Wäsche in die Waschmaschine. I a- p------ t-- l------ i- t-- w------ m------.
Ich hänge die Wäsche auf. I a- h------ u- t-- l------.
Ich bügele die Wäsche. I a- i------ t-- c------.
   
Die Fenster sind schmutzig. Th- w------ a-- d----.
Der Fußboden ist schmutzig. Th- f---- i- d----.
Das Geschirr ist schmutzig. Th- d----- a-- d----.
   
Wer putzt die Fenster? Wh- w----- t-- w------?
Wer saugt Staub? Wh- d--- t-- v--------?
Wer spült das Geschirr? Wh- d--- t-- d-----?
   

Frühes Lernen

Fremdsprachen werden heute immer wichtiger. Das gilt auch für das Berufsleben. Die Zahl der Menschen, die Fremdsprachen lernen, nimmt deshalb zu. Auch viele Eltern möchten, dass ihre Kinder Sprachen lernen. Am besten schon in jungen Jahren. Weltweit gibt es bereits viele internationale Grundschulen. Auch Kindergärten mit mehrsprachiger Erziehung werden immer beliebter. So früh mit dem Lernen zu beginnen, hat viele Vorteile. Das liegt an der Entwicklung unseres Gehirns. Bis zum 4. Lebensjahr bilden sich im Gehirn Strukturen für Sprachen. Diese neuronalen Netze helfen uns beim Lernen. Später bilden sich neue Strukturen schlechter aus. Ältere Kinder und Erwachsene erlernen Sprachen viel schwerer.

Deshalb sollten wir die frühe Entwicklung unseres Hirns aktiv fördern. Kurz gesagt: Je jünger, desto besser. Es gibt aber auch Menschen, die das frühe Lernen kritisieren. Sie befürchten, dass die Mehrsprachigkeit kleine Kinder überfordert. Außerdem besteht die Gefahr, dass sie keine Sprache richtig lernen. Aus wissenschaftlicher Sicht sind diese Zweifel jedoch unbegründet. Die meisten Linguisten und Neuropsychologen sind optimistisch. Ihre Studien zum Thema kommen zu positiven Ergebnissen. So haben Kinder meistens viel Spaß am Sprachunterricht. Und: Wenn Kinder Sprachen lernen, denken sie auch über Sprache nach. Deshalb lernen sie durch Fremdsprachen auch ihre Muttersprache kennen. Von diesem Wissen über Sprachen profitieren sie dann ihr Leben lang. Möglicherweise ist es sogar besser, mit schweren Sprachen zu beginnen. Denn das Gehirn von Kindern lernt schnell und intuitiv. Ob es hello, ciao oder néih hóu speichert, ist ihm ganz egal!

Erraten Sie die Sprache!
_______ ist eine indoarische Sprache. Es wird in den meisten Staaten Nord- und Zentralindiens gesprochen. Mit der Sprache Urdu, die vor allem in Pakistan gesprochen wird, ist es eng verwandt. Man könnte sagen, die beiden Sprachen sind beinahe identisch. Der auffälligste Unterschied liegt in der Schrift. Denn _______ wird in Devanagari geschrieben. Für Urdu dagegen wird das arabische Zeichensystem genutzt.

Kennzeichnend für _______ sind die zahlreichen Dialekte. Da das Land Indien so groß ist, können sie zum Teil sehr stark voneinander abweichen. _______ ist heute die Muttersprache von 370 Millionen Menschen. Mindestens weitere 150 Millionen beherrschen es als Zweitsprache. Das macht _______ zu einer der am meisten gesprochenen Sprachen dieser Erde. Es steht nach C******esisch an zweiter Stelle. Das bedeutet, es kommt noch vor Spanisch und Englisch… Lernen Sie _______, der Einfluss Indiens in der Welt wächst rasant!