Deutsch » Englisch UK   Konjunktionen 4


97 [siebenundneunzig]

Konjunktionen 4

-

97 [ninety-seven]

Conjunctions 4

97 [siebenundneunzig]

Konjunktionen 4

-

97 [ninety-seven]

Conjunctions 4

Klick auf den Text, um ihn zu sehen:   
DeutschEnglish UK
Er ist eingeschlafen, obwohl der Fernseher an war. He f--- a----- a------- t-- T- w-- o-.
Er ist noch geblieben, obwohl es schon spät war. He s----- a w---- a------- i- w-- l---.
Er ist nicht gekommen, obwohl wir uns verabredet hatten. He d----- c--- a------- w- h-- m--- a- a----------.
   
Der Fernseher war an. Trotzdem ist er eingeschlafen. Th- T- w-- o-. N------------ h- f--- a-----.
Es war schon spät. Trotzdem ist er noch geblieben. It w-- a------ l---. N------------ h- s----- a w----.
Wir hatten uns verabredet. Trotzdem ist er nicht gekommen. We h-- m--- a- a----------. N------------ h- d----- c---.
   
Obwohl er keinen Führerschein hat, fährt er Auto. Al------ h- h-- n- l------- h- d----- t-- c--.
Obwohl die Straße glatt ist, fährt er schnell. Al------ t-- r--- i- s-------- h- d----- s- f---.
Obwohl er betrunken ist, fährt er mit dem Rad. Al------ h- i- d----- h- r---- h-- b------.
   
Er hat keinen Führerschein. Trotzdem fährt er Auto. De----- h----- n- l------ / l------ (a-.), h- d----- t-- c--.
Die Straße ist glatt. Trotzdem fährt er so schnell. De----- t-- r--- b---- s-------- h- d----- f---.
Er ist betrunken. Trotzdem fährt er mit dem Rad. De----- b---- d----- h- r---- t-- b---.
   
Sie findet keine Stelle, obwohl sie studiert hat. Al------ s-- w--- t- c------- s-- c---- f--- a j--.
Sie geht nicht zum Arzt, obwohl sie Schmerzen hat. Al------ s-- i- i- p---- s-- d------ g- t- t-- d-----.
Sie kauft ein Auto, obwohl sie kein Geld hat. Al------ s-- h-- n- m----- s-- b--- a c--.
   
Sie hat studiert. Trotzdem findet sie keine Stelle. Sh- w--- t- c------. N------------ s-- c---- f--- a j--.
Sie hat Schmerzen. Trotzdem geht sie nicht zum Arzt. Sh- i- i- p---. N------------ s-- d------ g- t- t-- d-----.
Sie hat kein Geld. Trotzdem kauft sie ein Auto. Sh- h-- n- m----. N------------ s-- b--- a c--.
   

Junge Menschen lernen anders als alte Menschen

Kinder lernen Sprachen relativ schnell. Bei Erwachsenen dauert das meist länger. Kinder lernen aber nicht besser als Erwachsene. Sie lernen nur anders. Beim Lernen von Sprachen muss das Gehirn besonders viel leisten. Es muss mehrere Dinge parallel lernen. Wenn man eine Sprache lernt, genügt es nicht, über sie nachzudenken. Man muss auch lernen, die neuen Wörter auszusprechen. Dafür müssen die Sprechorgane neue Bewegungen gelernt werden. Auch muss das Gehirn lernen, auf neue Situationen zu reagieren. In einer fremden Sprache zu kommunizieren, ist eine Herausforderung. Erwachsene lernen Sprachen aber in jedem Lebensalter anders. Mit 20 oder 30 Jahren haben Menschen noch Routine im Lernen.

Schule oder Studium liegen noch nicht so lange zurück. Das Gehirn ist dadurch gut trainiert. Fremde Sprachen kann es deshalb auf sehr hohem Niveau lernen. Menschen im Alter von 40 bis 50 haben schon viel gelernt. Ihr Gehirn profitiert von dieser Erfahrung. Es kann neue Inhalte gut mit altem Wissen kombinieren. In diesem Alter lernt es am besten Dinge, die es schon kennt. Das sind zum Beispiel Sprachen, die früher gelernten Sprachen ähneln. Mit 60 oder 70 Jahren haben Menschen meist viel Zeit. Sie können oft üben. Das ist bei Sprachen besonders wichtig. Ältere Menschen lernen beispielsweise fremde Schriften besonders gut. Erfolgreich lernen kann man aber in jedem Alter. Das Gehirn kann auch nach der Pubertät noch neue Nervenzellen bilden. Und das tut es auch sehr gerne…

Erraten Sie die Sprache!
_______ wird von ungefähr 12 Millionen Menschen weltweit gesprochen oder verstanden. Die meisten Muttersprachler leben in ******en und weiteren Ländern Südosteuropas. Gezählt wird das _______e zu den südslawischen Sprachen. Eine besonders enge Verwandtschaft zeigt sich mit dem Kroatischen und dem Bosnischen. Wortschatz und Grammatik sind einander sehr ähnlich. Serben, Kroaten und Bosnier können sich also ohne Schwierigkeiten untereinander verständigen. Die Schriftsprache nutzt das kyrillische Alphabet und besteht aus 30 Buchstaben.

Für jeden von ihnen ist die Aussprache eindeutig festgelegt. Die Betonung des _______en lässt Parallelen zu klassischen Tonsprachen erkennen. So kann sich beispielsweise im Chinesischen mit der Tonhöhe der Silben auch deren Bedeutung ändern. Die _______e Sprache kennt dieses Phänomen ebenfalls. Jedoch ist hier nur die Höhe der betonten Silben entscheidend. Ebenfalls typisch für das _______e ist der stark flektierende Sprachbau. Das heißt, dass Nomina, Verben, Adjektive und Pronomina immer gebeugt werden müssen. Wer Interesse an grammatischen Strukturen hat, sollte sich also mal die _______e Sprache anschauen!