Deutsch » Englisch UK   Gestern – heute – morgen


10 [zehn]

Gestern – heute – morgen

-

10 [ten]

Yesterday – today – tomorrow

10 [zehn]

Gestern – heute – morgen

-

10 [ten]

Yesterday – today – tomorrow

Klick auf den Text, um ihn zu sehen:   
DeutschEnglish UK
Gestern war Samstag. Ye------- w-- S-------.
Gestern war ich im Kino. I w-- a- t-- c----- y--------.
Der Film war interessant. Th- f--- w-- i----------.
   
Heute ist Sonntag. To--- i- S-----.
Heute arbeite ich nicht. I’- n-- w------ t----.
Ich bleibe zu Hause. I’- s------ a- h---.
   
Morgen ist Montag. To------ i- M-----.
Morgen arbeite ich wieder. To------ I w--- w--- a----.
Ich arbeite im Büro. I w--- a- a- o-----.
   
Wer ist das? Wh- i- t---?
Das ist Peter. Th-- i- P----.
Peter ist Student. Pe--- i- a s------.
   
Wer ist das? Wh- i- t---?
Das ist Martha. Th-- i- M-----.
Martha ist Sekretärin. Ma---- i- a s--------.
   
Peter und Martha sind Freunde. Pe--- a-- M----- a-- f------.
Peter ist der Freund von Martha. Pe--- i- M------- f-----.
Martha ist die Freundin von Peter. Ma---- i- P------ f-----.
   

Lernen im Schlaf

Fremdsprachen gehören heute zur Allgemeinbildung. Wenn nur das Lernen nicht so mühsam wäre! Für alle, die damit Schwierigkeiten haben, gibt es gute Nachrichten. Denn am effektivsten lernen wir im Schlaf! Zu diesem Ergebnis sind mehrere wissenschaftliche Studien gekommen. Und das können wir gerade beim Sprachenlernen nutzen! Im Schlaf verarbeiten wir die Erfahrungen des Tages. Unser Gehirn analysiert die neuen Eindrücke. Alles, was wir erlebt haben, wird nochmals durchdacht. Dabei verfestigen sich neue Inhalte in unserem Gehirn. Besonders gut wird abgespeichert, was vor dem Einschlafen war. Deshalb kann es helfen, wichtige Sachen abends nochmal zu wiederholen. Für jeden Lerninhalt ist eine andere Schlafphase zuständig.

Der Traumschlaf unterstützt das psychomotorische Lernen. Dazu gehören zum Beispiel Musizieren oder Sport. Das Lernen von reinem Wissen geschieht dagegen im Tiefschlaf. Hier wird all das wiederholt, was wir beim Lernen aufnehmen. Also auch Vokabeln und Grammatik! Wenn wir Sprachen lernen, muss unser Gehirn viel arbeiten. Es muss neue Wörter und neue Regeln abspeichern. Im Schlaf wird all das nochmal abgespielt. Forscher bezeichnen dies als Replay-Theorie. Wichtig ist aber, dass man gut schläft. Körper und Geist müssen sich richtig erholen. Nur dann kann das Gehirn effizient arbeiten. Man könnte sagen: Guter Schlaf, gute Gedächtnisleistung. Während wir uns schon ausruhen, ist unser Gehirn noch aktiv… Also dann: Gute Nacht, good night, buona notte, dobrou noc!

Erraten Sie die Sprache!
Das britische _______ ist die Form des _______en, die man in Großbritannien spricht. Es zählt zur Familie der westgermanischen Sprachen. Ungefähr 60 Millionen Menschen haben es als Muttersprache. Im Vergleich mit dem amerikanischen _______ werden einige Unterschiede sichtbar. Das _______e wird deshalb auch eine plurizentrische Sprache genannt. Darunter versteht man Sprachen, die mehrere Standardvarietäten besitzen. Unterschiede lassen sich beispielsweise bei Aussprache, Wortschatz und Rechtschreibung finden.

Im britischen _______ gibt es viele verschiedene Dialekte. Früher galten Dialektsprecher als wenig gebildet und konnten kaum in angesehenen Berufen tätig sein. Das hat sich geändert, aber auch heute noch spielen Dialekte in Großbritannien eine Rolle. Das britische _______ enthält viele Elemente aus dem Französischen. Der Grund hierfür war die Eroberung Großbritanniens durch die Normannen im Jahr 1066. Zur Zeit der Kolonialpolitik brachte dann Großbritannien seine Sprache auf andere Kontinente. Dadurch wurde _______ schließlich zur wichtigsten Sprache der Welt… Lernen Sie britisches _______, es ist das Original!