Deutsch » Englisch UK   Vergangenheit 3


83 [dreiundachtzig]

Vergangenheit 3

-

83 [eighty-three]

Past tense 3

83 [dreiundachtzig]

Vergangenheit 3

-

83 [eighty-three]

Past tense 3

Klick auf den Text, um ihn zu sehen:   
DeutschEnglish UK
telefonieren to m--- a c--l
Ich habe telefoniert. I m--- a c---.
Ich habe die ganze Zeit telefoniert. I w-- t------ o- t-- p---- a-- t-- t---.
   
fragen to a-k
Ich habe gefragt. I a----.
Ich habe immer gefragt. I a----- a----.
   
erzählen to n-----e
Ich habe erzählt. I n-------.
Ich habe die ganze Geschichte erzählt. I n------- t-- w---- s----.
   
lernen to s---y
Ich habe gelernt. I s------.
Ich habe den ganzen Abend gelernt. I s------ t-- w---- e------.
   
arbeiten to w--k
Ich habe gearbeitet. I w-----.
Ich habe den ganzen Tag gearbeitet. I w----- a-- d-- l---.
   
essen to e-t
Ich habe gegessen. I a--.
Ich habe das ganze Essen gegessen. I a-- a-- t-- f---.
   

Die Geschichte der Sprachwissenschaft

Sprachen haben die Menschen schon immer fasziniert. Die Geschichte der Sprachwissenschaft ist deshalb sehr lang. Sprachwissenschaft ist die systematische Beschäftigung mit Sprache. Schon vor Jahrtausenden dachten Menschen über Sprache nach. Dabei entwickelten verschiedene Kulturen verschiedene Systeme. So entstanden unterschiedliche Beschreibungen von Sprachen. Die heutige Sprachwissenschaft basiert vor allem auf antiken Theorien. Insbesondere in Griechenland wurden viele Traditionen begründet. Das älteste bekannte Werk über Sprache stammt aber aus Indien. Es wurde vor etwa 3000 Jahren vom Grammatiker Sakatayana geschrieben. In der Antike beschäftigten sich Philosophen wie Platon mit Sprachen. Römische Autoren entwickelten ihre Theorien später weiter. Auch die Araber entwickelten im 8. Jahrhundert eigene Traditionen.

Ihre Werke zeigen schon genaue Beschreibungen der arabischen Sprache. In der Neuzeit wollte man vor allem erforschen, woher Sprache kommt. Gelehrte interessierten sich besonders für die Geschichte der Sprache. Im 18. Jahrhundert begann man, Sprachen miteinander zu vergleichen. So wollte man verstehen, wie Sprachen sich entwickeln. Später konzentrierte man sich dann auf Sprachen als System. Die Frage, wie Sprachen funktionieren, stand im Mittelpunkt. Heute existieren innerhalb der Sprachwissenschaft viele Richtungen. Seit den 50er Jahren entwickelten sich viele neue Disziplinen. Diese werden teilweise stark von anderen Wissenschaften beeinflusst. Beispiele sind Psycholinguistik oder Interkulturelle Kommunikation. Die neueren Richtungen der Sprachwissenschaft sind sehr spezialisiert. Ein Beispiel hierfür ist die Feministische Linguistik. Die Geschichte der Sprachwissenschaft geht also weiter… Solange es Sprachen gibt, wird der Mensch darüber nachdenken!
Erraten Sie die Sprache!
Das _______e zählt man zur östlichen Gruppe der baltischen Sprachen. Mehr als 2 Millionen Menschen sprechen es. Die Sprache, die mit dem _______en am nächsten verwandt ist, ist das Litauische. Dennoch weisen die beiden Sprachen nicht viele Parallelen auf. Aus diesem Grund unterhalten sich Litauer und Letten manchmal auch auf Russisch. Das _______e ist in seiner Struktur nicht so archaisch wie das Litauische. Schaut man sich _______e Lieder und Gedichte an, findet man aber noch viele altertümliche Elemente.

Diese ähneln oft dem Lateinischen, dem Griechischen oder dem Sanskrit. Aber auch der Wortschatz des _______en ist sehr interessant. In ihm gibt es viele Begriffe, die ursprünglich aus anderen Sprachen stammen. Beispiele hierfür sind das Deutsche, das Schwedische, das Russische oder auch das Englische. Außerdem gibt es Wörter, die erst in jüngster Zeit erschaffen wurden, weil sie bisher gefehlt haben. Geschrieben wird mit dem lateinischen Alphabet, und die Betonung liegt auf der ersten Silbe. Im Vergleich zu anderen Sprachen existieren im _______en viele grammatikalische Besonderheiten. Der Vorteil ist aber, dass die Regeln immer klar und eindeutig sind!