Sprachführer

de Verabredung   »   vi Cuộc hẹn

24 [vierundzwanzig]

Verabredung

Verabredung

24 [Hai mươi tư]

Cuộc hẹn

Sie können auf jede Lücke klicken, um den Text anzuzeigen oder:   
Deutsch Vietnamesisch Hören Mehr
Hast du den Bus verpasst? Bạ- b- n-- x- b--- r-- à? Bạn bị nhỡ xe buýt rồi à? 0
Ich habe eine halbe Stunde auf dich gewartet. Tô- đ- đ-- b-- n-- t---- r--. Tôi đã đợi bạn nửa tiếng rồi. 0
Hast du kein Handy bei dir? Bạ- k---- m--- t--- đ--- t---- d- đ--- s--? Bạn không mang theo điện thoại di động sao? 0
Sei das nächste Mal pünktlich! Lầ- s-- h-- đ-- đ--- g-- n--! Lần sau hãy đến đúng giờ nhé! 0
Nimm das nächste Mal ein Taxi! Lầ- s-- l-- x- t-- x- đ- n--! Lần sau lấy xe tắc xi đi nhé! 0
Nimm das nächste Mal einen Regenschirm mit! Lầ- s-- n-- m--- t--- m-- c-- ô / d-! Lần sau nhớ mang theo một cái ô / dù! 0
Morgen habe ich frei. Ng-- m-- t-- đ--- n---. Ngày mai tôi được nghỉ. 0
Wollen wir uns morgen treffen? Ng-- m-- c---- t- c- g-- n--- k----? Ngày mai chúng ta có gặp nhau không? 0
Tut mir Leid, morgen geht es bei mir nicht. Xi- l-- n--- n--- m-- t-- k---- r--- r--. Xin lỗi nhé, ngày mai tôi không rảnh rỗi. 0
Hast du dieses Wochenende schon etwas vor? Cu-- t--- n-- b-- c- d- đ--- g- c---? Cuối tuần này bạn có dự định gì chưa? 0
Oder bist du schon verabredet? Ha- b-- đ- c- h-- r--? Hay bạn đã có hẹn rồi? 0
Ich schlage vor, wir treffen uns am Wochenende. Tô- đ- n---- c---- t- g-- n--- v-- c--- t---. Tôi đề nghị, chúng ta gặp nhau vào cuối tuần. 0
Wollen wir Picknick machen? Ch--- t- đ- d- n---- k----? Chúng ta đi dã ngoại không? 0
Wollen wir an den Strand fahren? Ch--- t- r- b- b--- k----? Chúng ta ra bờ biển không? 0
Wollen wir in die Berge fahren? Ch--- t- đ- l-- n-- k----? Chúng ta đi lên núi không? 0
Ich hole dich vom Büro ab. Tô- đ-- b-- ở v-- p---- n--. Tôi đón bạn ở văn phòng nhé. 0
Ich hole dich von zu Hause ab. Tô- đ-- b-- ở n--. Tôi đón bạn ở nhà. 0
Ich hole dich an der Bushaltestelle ab. Tô- đ-- b-- ở b-- / t--- x- b---. Tôi đón bạn ở bến / trạm xe buýt. 0

Tipps zum Lernen von Fremdsprachen

Eine neue Sprache zu lernen, ist immer mühsam. Aussprache, Grammatikregeln und Vokabeln erfordern viel Disziplin. Es gibt aber verschiedene Tricks, die das Lernen leichter machen! Wichtig ist erst einmal, dass Sie positiv denken. Freuen Sie sich auf die neue Sprache und auf neue Erfahrungen! Womit Sie anfangen, ist prinzipiell egal. Suchen Sie sich ein Thema aus, das Sie besonders interessiert. Sinnvoll ist, sich zuerst auf das Hören und Sprechen zu konzentrieren. Danach lesen und schreiben Sie Texte. Erfinden Sie ein System, das zu Ihnen und Ihrem Alltag passt. Bei Adjektiven könnten Sie oft gleich das Gegenteil mit lernen. Oder Sie hängen überall in Ihrer Wohnung Plakate mit Vokabeln auf. Beim Sport und im Auto können Sie mit Audiodateien lernen. Wenn Ihnen ein bestimmtes Thema sehr schwer fällt, brechen Sie ab. Machen Sie eine Pause oder lernen Sie etwas anderes! So verlieren Sie nicht die Lust an der neuen Sprache. Kreuzworträtsel in der neuen Sprache zu lösen, macht Spaß. Filme in der Fremdsprache sorgen für Abwechslung. Mit fremdsprachigen Zeitungen lernen Sie viel über Land und Leute. Im Internet gibt es viele Übungen, die Ihre Bücher gut ergänzen. Und suchen Sie sich Freunde, die auch Spaß an Sprachen haben. Lernen Sie neue Inhalte nie isoliert, sondern immer im Kontext! Wiederholen Sie alles regelmäßig! So kann sich Ihr Gehirn den Stoff gut einprägen. Wer von der Theorie genug hat, sollte die Koffer packen! Denn nirgendwo lernt man so effektiv wie unter Muttersprachlern. Auf Ihrer Reise könnten Sie ein Tagebuch mit Ihren Erfahrungen führen. Das Wichtigste aber ist: Geben Sie niemals auf!
Wussten Sie das?
Etwa 75 Millionen Menschen sprechen Koreanisch. Die Mehrheit von ihnen lebt in Nord- und Südkorea. Koreanische Minderheiten findet man jedoch auch in China und in Japan. Noch sind sich Sprachwissenschaftler nicht einig, zu welcher Sprachfamilie das Koreanische gehört. Die Teilung Koreas schlägt sich auch auf die Sprachen der beiden Staaten nieder. Beispielsweise gibt es im Südkoreanischen viele englische Begriffe. Für Nordkoreaner sind diese oft nicht verständlich. In beiden Ländern wird die Standardsprache nach dem jeweiligen Hauptstadtdialekt ausgerichtet. Kennzeichnend für das Koreanische ist seine hohe Präzision. So kann man an der Sprache erkennen, in welcher Beziehung die Sprecher zueinander stehen. Das heißt, es existieren zahlreihe Höflichkeitsformen und viele unterschiedliche Begriffe für Verwandte. Ebenfalls eine Besonderheit der Sprache ist ihre Buchstabenschrift. Mit ihr fasst man einzelne Buchstaben in imaginären Quadraten als Silben zusammen. Die Konsonanten helfen bei der Aussprache, weil sie in ihrer Form wie Bilder funktionieren. Sie veranschaulichen also die Position von Mund, Zunge, Gaumen und Rachen beim Sprechen.